Geschenke aus der Küche Rezepte

Oster-Hefezopf mit Nuss-Füllung

Findet ihr auch, dass zu Ostern ein Hefezopf einfach dazugehört? Ich habe große Freude daran, Hefeteig zu machen. Zu beobachten, wie der Teig wächst und wächst. Wie er, je länger man ihn knetet, immer geschmeidiger wird. Bei diesem Rezept kann einfach nichts schief gehen: ihr braucht nur ein bisschen Zeit. Und sich die zu nehmen lohnt sich wirklich.
Ich bin gleich in die größere Produktion gegangen, denn meine Verwandten sollen doch auch etwas davon haben! Ihr könnt den Oster-Hefezopf perfekt zu Ostern verschenken. Mit einer schönen Schleife oder mit einem Geschirrtuch macht das richtig was her.

Falls ihr keine Nüsse mögt, könnt ihr die Füllung einfach weglassen, den fertigen Teig in drei Teile teilen und wie einen Zopf flechten.


Zutaten für zwei Hefezöpfe oder einen -kranz

Hefeteig

500g Mehl Typ 405
250ml warme Milch
21g Hefe
50g Zucker
75g sehr weiche Butter
1 Ei (+ein weiteres zum Bestreichen)
1 Prise Salz

Nuss-Füllung

100g gemahlene Haselnüsse
100g gehackte Mandeln
100g Zucker
200ml Sahne


Zubereitung

Der Hefeteig

  • erwärmt die Milch in einer Schüssel (es ist wichtig, dass sie nicht zu heiß ist – ihr solltet den Finger reinhalten können)
  • mischt den Zucker, die Hefe und etwas von dem Mehl darunter und lasst es stehen, bis es anfängt zu quellen
  • in der Zwischenzeit könnt ihr das Mehl und die sehr weiche Butter wiegen und in eine Schüssel geben
  • fügt die Hefe-Milch aus der Schüssel mit einem Teigschaber hinzu
  • auch das Ei und das Salz kommen dazu
  • jetzt heißt es kneten – mindestens zehn Minuten!
  • wenn ihr das geschafft habt, lasst den Teig ruhen (am besten an einem schön warmen Ort: Sonne, Heizung, Backofen bei sehr niedriger Temperatur), deckt ihn dafür mit einem feuchten Geschirrtuch ab
  • es dauert etwa zwei Stunden, bis er stark aufgegangen ist

Die Füllung

  • in dieser Zeit könnt ihr die Füllung vorbereiten
  • dafür werden die Nüsse in einer Pfanne bei mittlerer Stufe gebräunt
  • der Zucker wird hinzugegeben und etwas karamellisiert
  • mit der Sahne ablöschen und die Flüssigkeit reduzieren lassen
  • die Füllung danach abkühlen lassen
  • wenn der Teig fertig geruht hat, wird er noch einmal durchgeknetet
  • jetzt könnt ihr den Teig auf ungefähr 40 x 50cm ausrollen und mit der Füllung bestreichen
  • den Teig von der langen Seite einrollen
  • die Rolle von einer Seite längs halbieren und die beiden entstandenen „Zöpfe“ abwechselnd übereinander legen
  • legt den Zopf auf ein Blech mit Backpapier
  • verquirlt das Ei mit etwas Zucker (das macht ihn am Ende schön braun) und bestreicht den Zopf damit
  • nun bei 180°C für 20-25 Minuten backen
Hefezopf aufgeschnitten

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

1 Kommentar

  1. Farbjunky says:

    Das sieht soo toll aus !
    Da möchte man zu den Verwandten gehören 😉
    Ich liebe jede einzelne Zutat und alles zusammen schmeckt bestimmt fantastisch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.