Rezepte

Kürbis-Flammkuchen mit Walnüssen

Ich sage immer, dass es meine Aufgabe als Köchin ist, Dinge so zu kochen, dass jeder sie mag. Wenn mir also jemand sagt, dass er zum Beispiel keinen Rosenkohl mag, dann versuche ich ihn so zu verarbeiten, dass derjenige ihn mag und sogar lecker findet.

Nun ja und so kommen wir zum Kürbis. Dieses Mal bin ich diejenige, die ihn nicht so gerne isst. Es ist nicht so, dass ich ihn nicht anrühre, aber man kann nicht davon sprechen, dass ich mich auf den Herbst wegen seiner Kürbisse freue. Also habe ich die Herausforderung angenommen und musste mich selbst überzeugen, dass Kürbis lecker schmecken kann. So ist dieser Flammkuchen entstanden 🙂


Zutaten für 2 Personen

Teig

250g Mehl
125g lauwarmes Wasser
1EL Olivenöl
1/2TL Kurkuma
Salz

Belag

600g Butternutkürbis
3 Schalotten
1TL Fenchelsamen
1TL Koriandersamen
1 Päckchen Vanillezucker
2EL Balsamicoessig
200ml Apfelsaft
200ml Wasser
100g Crème fraîche
1 rote Zwiebel
50g Speck


Zubereitung

Der Teig

  • das ist ganz einfach:
  • gebt das Mehl, das lauwarme Wasser, das Salz und Kurkuma und das Olivenöl in eine Schüssel
  • verknetet alles, bis es ein glatter Teig wird
  • lasst ihn jetzt bis zur Weiterverarbeitung bei Zimmertemperatur ruhen

Der Belag

  • zuerst kümmern wir uns um den Kürbis
  • schält und halbiert ihn und hüllt ihn aus
  • schneidet nun dünne Scheiben davon
  • schält die Schalotten und schneidet sie in Ringe
  • erhitzt in einem Topf etwas Öl und gebt die Schalotten hinein
  • fügt die Fenchel- und Koriandersamen und den Vanillezucker hinzu
  • löscht dann alles mit dem Balsamicoessig, dem Apfelsaft und dem Wasser ab
  • sobald der Sud einmal aufgekocht ist, könnt ihr die Kürbisscheiben hineingeben und kurz mitkochen
  • nehmt dann den Topf von der Platte und lasst den Kürbis im Sud ziehen
  • schneidet in dieser Zeit die rote Zwiebel in Ringe
  • hackt die Walnüsse grob und gebt sie mit 1EL Zucker in eine Pfanne
  • lasst sie bei niedriger Temperatur langsam karamellisieren
  • teilt den Teig in zwei Teile und rollt sie aus
  • bestreicht den Teig mit dem Crème fraîche und salzt und pfeffert es
  • legt dann die Kürbisscheiben, die Zwiebeln, die Walnüsse und den Speck auf den Teig
  • backt den Flammkuchen (am besten immer nur einen nach dem anderen) auf der untersten Schiene bei 250°C für 10-12 Minuten
  • wenn ihr ihn aus dem Ofen nehmt könnt ihr noch geschnittenen Frühlingslauch darüber geben
Kürbis-Flammkuchen mit Walnüssen

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.