gedünstete Möhren
Kochwissen Rezepte

Die gesunde Garmethode: dünsten

In diesem Beitrag erkläre ich euch, wie man Möhren dünstet. Dafür braucht ihr keine extra Geräte oder Aufsätze, das geht einfach im Topf.
Nicht ohne Grund gehören Mohrrüben zu den Gemüsen, die fast jedes Kind mag. Wenn man sie richtig zubereitet, entwickeln sie einen angenehm süßen Geschmack, dem kaum einer widerstehen kann.

Beim Dünsten geht es darum, das Gemüse möglichst schonend zu garen und dabei keine Nährstoffe zu verlieren. Kocht man Möhren einfach in Salzwasser, so gehen die Vitamine mit der Garzeit ins Wasser über – und das kippt man dann weg.
Wenn man sein Gemüse dünstet, gart es im eigenen Saft. Natürlich ist das bei manchen Gemüsesorten, die nicht so viel Wasser enthalten, nicht so einfach. Bei Möhren zum Beispiel verwendet man dann einfach ein wenig Wasser (oder Brühe, Wein oder manchmal auch Fett). Je weniger Wasser man aber benutzt, desto mehr Gutes bleibt.

Aber was ist Dünsten jetzt genau?

Dünsten ist das Garen von Lebensmitteln ohne (oder wie oben beschrieben nur mit ganz wenig Wasser). Um es trotz der wenigen Flüssigkeit gar zu bekommen, wird während des Garens ein Deckel darauf gegeben, der am Ende aber wieder entfernt wird. Dann lässt man die letzte Flüssigkeit verdampfen und hat super gesundes Essen.

Was kann man dünsten?

Jedes Gemüse, dass normalerweise ein bisschen länger zum Garen braucht: Möhren, Kürbis, Sellerie, Pastinaken, Petersilienwurzel. Aber auch „weicheres“ Gemüse wie Zucchini, Paprika oder Spinat kann man gut verwenden. Das braucht dann eben nicht so lange.

Man kann nicht nur Gemüse dünsten, sondern auch Fisch so zubereiten.

Worauf ihr achten müsst

Achtet darauf, dass ihr nicht zu viel Wasser nutzt – sonst kocht ihr das Essen – und genau das wollen wir ja vermeiden. Nehmt lieber erstmal weniger Wasser. Mehr kann man immer noch hinzufügen.

Achtet aber auch darauf, dass ihr nicht zu wenig nutzt. Wenn ihr merkt, dass euer Gemüse brät und Farbe bekommt, fügt einfach ein bisschen mehr Wasser hinzu.

Allgemein könnt ihr euch aber merken: wenn ihr das Wasser hinzufügt, muss es das Gemüse nicht komplett bedecken.


Zutaten für 4 Personen (als Beilage)

4 große Möhren
1TL Zucker
1TL Salz
1EL Butter
Mineralwasser
Salz, Pfeffer


Zubereitung

  • die Möhren werden zuerst gewaschen, geschält und dann in Stücke geschnitten
  • in einem Topf wird Öl erhitzt und die Möhren hineingegeben
  • Zucker und Salz werden hinzugefügt und kurz mit angebraten
  • dann werden die Möhren mit dem Mineralwasser abgelöscht, sodass sie halb bedeckt sind
  • nun werden sie abgedeckt circa 5-10 Minuten (je nach Größe) bei mittlerer Stufe gegart
  • zum Ende nochmal ohne Deckel kochen lassen, bis das Wasser komplett verdampft ist
  • jetzt noch ein Stück Butter darin schmelzen lassen – fertig!
  • ihr könnt gerne noch etwas Sesam darüber streuen

 

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.