Rezepte

Wirsing à la crème

Ich verbinde mit diesem Gericht ziemlich viel Aufregung. Es war nämlich Bestandteil meines Prüfungsmenüs bei der Abschlussprüfung zur Köchin. Ich habe es in ein blanchiertes Wirsingblatt gewickelt und dann mit rosa gebratenem Hirschrücken, selbstgemachten Spätzle, Wacholderbeer-Sauce und Bacon serviert:

Prüfungs-Hauptgang

Inzwischen kann ich es wesentlich entspannter zubereiten, es ist auch eigentlich ganz einfach, wenn man weiß, wie es geht 🙂 Vielleicht kennt ihr es auch als „Rahm-Wirsing“, das ist dann einfach die deutsche Übersetzung.


Zutaten für 2 Personen

500g Wirsing
1 Zwiebel
200ml Sahne
1EL Butter
1EL Rapsöl
Zucker, Salz, Pfeffer, Muskatnuss


Zubereitung

  • wascht und schneidet als Erstes den Wirsing in feine Streifen
  • pellt dann die Zwiebel, halbiert sie und schneidet sie in Streifen
  • gebt die Butter und das Öl in einen Topf und erhitzt es (das Öl verhindert, dass die Butter verbrennt)
  • schwitzt die Zwiebeln darin an
  • karamellisiert sie mit einer Prise Zucker
  • gebt dann den Wirsing dazu und würzt ihn mit einer Prise Salz
  • schwitzt ihn circa fünf Minuten mit an
  • und fügt dann die Sahne hinzu
  • das Ganze könnt ihr jetzt, je nachdem wie bissfest ihr den Kohl mögt, 10-20 Minuten köcheln
  • achtet dabei darauf, dass die Sahne nicht ganz verkocht, sondern nur andickt
  • würzt den Wirsing zum Schluss mit frisch geriebenem Pfeffer und Muskatnuss

Zu diesem Gericht passen auch super gut Kräuterkartoffeln aus dem Ofen.

Wirsing à la crème

Für dich vielleicht ebenfalls interessant...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.